Euer Hochzeitsessen

Aktualisiert: Jan 26


Unser Hochzeitsessen im Romantik Hotel Fuchsbau (Foto: Vanessa Melzer)




Ein wichtiger Punkt und eine Frage die für die Auswahl Eurer Location sehr wichtig ist, ist die Frage: „Menü oder Buffet?!“


Vermutlich habt Ihr schon eine eigene Meinung dazu, wenn Ihr Glück habt ist diese sogar die gleiche. 😊


Das Thema wird immer heiß diskutiert und je mehr Freunde oder Familienmitglieder Ihr fragt desto mehr Meinungen werdet Ihr am Ende des Tages haben!


Meine zu diesem Thema gibts natürlich ganz am Ende, weil es mir doch sehr am Herzen liegt und ich schon auf so vielen Hochzeiten so viel gesehen habe...


Für den Start ist es wichtig die Gegebenheiten Eurer Location, in Erfahrung zu bringen.

Welche Art der Bewirtung ist in Eurer Location überhaupt möglich.


  • Ist es bei einer z.B. Festscheune oder Festhalle erlaubt einen externen Caterer zu beauftragen? Oder seid Ihr über die Location an einen speziellen gebunden?

  • Ist in Eurer Location überhaupt ein Menü oder Buffet möglich? Fragt da unbedingt nach. Einige Häuser bieten bei Feiern nur Menüs oder nur Buffets an.

  • Einige Locations bieten ab einer bestimmen Personenanzahl grundsätzlich ein Menü an. Die Location weiß genau das für ein Buffet gar kein Platz ist und somit das Essen dann viel zu lange dauern würde.

  • Andere Locations handhaben das genau umgekehrt. Hier ist ausreichend Platz für ein Buffet vorhanden. Doch die Organisation eines so großen Menüs scheitert weil nicht so viele Servicemitarbeiter und Köche da sind, damit alles Gäste gleichzeitig essen können.

  • Ein weiterer Grund könnte auch sein, dass die Küche an einem zentralen Punkt in der Location liegt und der Weg zu Euren Räumlichkeiten zu weit enfernt ist.

  • Es entstehen zu lange Wege, um die Servicezeiten einzuhalten, so leidet auch die Qualität der Speisen

Es gibt viele Gründe, warum ein Menü oder Buffet in einer Location besser funktioniert als in einer anderen. Fragt bei Eurem Besichtigungstermin nach was die Location Euch anbietet und welche Erfahrungen sie haben.

Ich empfehle Euch auf die Empfehlung Eurer Location zu hören. Wenn es heißt das beides angeboten wird, aber das z.B ab einer Gästeanzahl von 80 Gästen ein Menü empfohlen wird, dann vertraut darauf.


Menü oder Buffet?


Unser Hochzeitsessen im Romantik Hotel Fuchsbau (Foto: Vanessa Melzer)



Jede Art von Hochzeitsessen hat Vor- und Nachteile. Darum gibt es auch keine pauschale Antwort auf die Frage „Menü oder Buffet.“ Eine gute Location (ein guter Caterer) wird Euch die Speisen so anbieten, das diese zu Euch passen. Das heißt passend zu Eurem Budget, zur Jahreszeit, zu Euren Wünschen, auch das die einzelnen Speisen auf einem Buffet oder die einzelnen Gänge in der Menüfolge zusammenpassen.


Was ist ein Buffet überhaupt?


Hier werden an einer langen Tafel zur Selbstbedienung angerichtete Speisen serviert. Die Vorspeisen in Schalen oder kleinen Gläsern. Die Hauptgänge in sogenannten Chavings zum warmhalten der Gerichte.

In einigen Locations wird das Dessert erst später aufgebaut. Was ich persönlich sehr gut finde. Warum sollte das Tiramisu schon zum Roastbeef auf dem Buffet stehen?


Buffet-Vorteile


Eure Gäste können sich beim Buffet über eine große Auswahl freuen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei! Ein Buffet kann durch eine Live Cooking Station wunderbar aufgewertet werden und Ihr sorgt so für die kulinarische Besonderheit.


Wie wäre es es mit einem BBQ Buffet? Wenn Ihr im Sommer gerne mit Freunden und Familie grillt, habt Ihr auch eine ganz persönliche Note in Eure Hochzeit gebracht.

Außerdem ist es bei einem Buffet sehr schön, dass jeder Gast die Portionsgröße frei wählen kann. Einige Eurer Gäste essen vielleicht lieber gerne mehr von der leckeren Vorspeise und weniger vom Hauptgang oder möchten auf die Beilagen ganz verzichten.


So stellt sich auch nicht die Frage: Fisch oder Fleisch im Hauptgang? Ihr könnt einfach verschiedenen Varianten anbieten und jeder Gast ist glücklich.


Außerdem vermittelt ein Buffet eine lockere Atmosphäre, Eure Gäste bewegen sich während des Essens und kommen mit anderen Gästen am Buffet ins Gespräch, auch mit denen sie nicht am Tisch sitzen.


Buffet-Nachteile


Bei einem Buffet kann es zu Stau kommen. Eure Gäste stehen mit dem Teller in der Schlage und müssen warten.

Ein Buffet kann schnell unappetitlich aussehen, egal wie liebevoll und dekorativ die Speisen in der Küche angerichtet wurden, spätestens nach dem 6. Gast, einem in die Sauce gefallenen Löffeln und der vollgekleckerten Tischdecke, sieht das Buffet nicht mehr so stillvoll wie am Anfang aus.

Denkt auch daran, dass beim Buffet immer mehr Lebensmittel übrig bleiben und die üblicherweise in den Müll wandern.


Das Hochzeitsmenü


Unser Hochzeitsessen im Romantik Hotel Fuchsbau (Foto: Vanessa Melzer)



Menü-Vorteile


Im Gegensatz zum Buffet habt Ihr bei einem Menü eine entspannte Atmosphäre beim Essen, da keiner aufstehen muss. Beim Menü habt Ihr eine perfekt abgestimmte Speisefolge mit wenig Qualitätsverlust, weil das Essen sofort serviert wird.

Jeder Teller wird von der Küche ansprechend angerichtet. Ihr und Eure Gäste werden am Tisch bedient. So werden Eure Tischgespräche nicht unterbrochen. Viele empfinden ganz unabhängig von den Kosten, ein Menü als hochwertiger im Vergleich zu einem Buffet.


Außerdem könnt Ihr die Zeit zwischen den Gängen für kurze Reden nutzen. Dies sollte aber grundsätzlich immer mit der Location im Vorfeld besprochen werden. Damit die Qualität vom Essen nicht leidet und die Zeiten nicht überzogen werden.


Menü-Nachteile


Das offensichtliche ist hier das weniger Gerichte zu Auswahl stehen.

Für die Location mit einer eigenen Küche oder einen Caterer ist die Umsetztung eines Menüs, aber auch immer eine personelle und logistische Frage. Da für ein Menü neben entsprechend vielen Servicekräften auch eine Küche und ein Küchenteam benötigt wird.


Was viele Brautpaare nicht bedenken ist, dass es sind nicht nur die Produkte sind, die den Preis ausmachen, sondern auch die Arbeitszeit, die Zubereitung, Lieferung, Präsentation und der benötige Service am Abend.


Außerdem solltet Ihr bedenken das Ihr bei einem festgelegten Menü Gefahr läuft, nicht alle Geschmäcker Eurer Gäste zu treffen.

Klar, eine vegetarische Alternative wird grundsätzlich mit angeboten, doch es kann sehr teuer und schwierig werden, wenn Ihr auf jeden einzelnen Gast Rücksicht nehmen wollt.

Angefangen bei der Organisation für Euch, wenn Ihr Euren Gästen die Wahl lassen möchtet: Fisch oder Fleisch. So müsst Ihr von jedem einzelnen Gast eine Rückmeldung bekommen und der Location oder dem Caterer diese auch noch mitteilen. Außerdem solltet Ihr dran denken das die Location genau wissen muss wo welcher Gast sitzt damit am Abend auch jeder Gast das richtige Essen serviert bekommt.


Damit aber nicht genug. Die Frage: Fisch oder Fleisch stellt Ihr Euch noch einfach vor? Doch einfach mal angenommen: Ihr möchtet Rinderfilet im Hauptgang (rosa gebraten) serviert haben, doch nicht alle Eure Gäste die Fleisch wählen würden, mögen Rind rosa gebraten, die einen hätten es lieber durch oder bevorzugen dann lieber ein Schweinefilet. So kann die Menüauswahl sehr schnell, sehr kompliziert werden.


Darum solltet Ihr Euer Wunschmenüs so wählen, das für die meisten Eurer Gäste etwas dabei ist.


Noch ein paar Tipps:


Unser Hochzeitsessen im Romantik Hotel Fuchsbau (Foto: Vanessa Melzer)



Gibt es die Möglichkeit vorab in Eurer Wunschlocation einmal essen zu gehen, nutzt diese Möglichkeit unbedingt. Schaut Euch an wie das Hotel oder das Restaurant im Tagesgeschäft arbeitet. Vielleicht wird sogar ein Buffetabend angeboten. Ist einem Restaurant/Hotel der a la carté Bereich sehr gut, spricht das auf jedenfall für die Location.


Im Normalfall habt Ihr noch nie eine so große Feier geplant, also solltet Ihr neben dem Essen definitiv auf eine gute Beratung achten. Schaut also zweimal hin und hinterfragt, wenn Ihr nach Eurer E-Mail-Anfrage bereits nach 5 Minuten ein 10-seitiges persönliches und individuelles Angebot bekommt.


Ich lege euch sehr ans Herz, das Ihr Euch Profis sucht, die Tag täglich in diesem Bereich unterwegs sind und entsprechende Erfahrungen mitbringen. Die auf Eure Wünsche und Vorstellungen eingehen und Euch entsprechend beraten.

Und wie sehe ich das Ganze...


Wie versprochen gibts nun zum Abschluss noch meine ganz persönliche Meinung zu der Frage Menü oder Buffet.


Unser Hochzeitsessen im Romantik Hotel Fuchsbau (Foto: Vanessa Melzer)



Wir haben uns für unsere Hochzeit mit 50 Gästen für ein Buffet entschieden. Klar spielte unsere Erfahrung aus der Arbeit im Hotel hier eine große Rolle. Mein Mann weiß als Küchenmeister einfach wie es in einer Küche so aussieht und kann schon anhand der Speisefolge und den Preisen die Qualität abschätzen. Aus meiner Service Sicht wusste ich sofort welche Pannen bei einem Menü passieren können und wie aufwendig hier der Service Anteil ist.


Trotzdem war das ausschlaggebende Punkt für ein Buffet die Location und das wir unseren Gästen die Auswahl geben wollten.


Auf die Frage "Fisch oder Fleisch" im Hauptgang hatten wir wirklich keine Lust, außerdem war für uns das Rinderfilet im Hauptgang klar und wisst Ihr noch was ich dazu weiter oben geschrieben habe? :)


Und wer kann sich bitte zwischen Tiramisu, Crème Brûlée und Eis entscheiden?!

Ich auf jeden fall nicht!


Unser Hochzeitsessen im Romantik Hotel Fuchsbau (Foto: Vanessa Melzer)



Außerdem kannten wir die Location schon gut in der wir unsere Hochzeit gefeiert haben, weil wir schon oft alleine oder mit der Familie im Restaurant essen waren. Jedesmal waren wir begeistert und konnten uns oft schon in der Speisekarte nicht entscheiden. So war es für uns sehr schnell klar das es ein Buffet geben soll.


Am Hochzeitstag ist man als Brautpaar auch irgendwie Gastgeber und lädt seine Gäste ein um diesen Anlass zu feiern. Wir haben immer gesagt das Essen an unserem Tag ist für uns etwas ganz besonderes, weil es unser erstes Essen als verheiratetes Ehepaar ist, als Mann und Frau, welches wir mit unseren Liebsten teilen.

Und ich kann Euch sagen es war einfach die beste Entscheidung.






Unser Hochzeitsessen im Romantik Hotel Fuchsbau (Foto: Vanessa Melzer)

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen